14 – Glashütten & Eisenhämmer

Ein mittelalterliches Industrierevier

Mal eine richtig lange Wanderung, die ein mittelalterliches Industrierevier umrundet, in dem einst Meiler rauchten und Hämmer pochten – und noch viel früher der Limes vom Hoch- in den Hintertaunus überging.

Wie in alten Zeiten muß man den Proviant auf dieser Tour selbst mitführen, die auf der ganzen Strecke keine einzige Ortschaft berührt. Wer also den Rummel an sonnigen Sommersonntagen meiden will, findet hier ein Ausweichrevier.

Keine Einkehrmöglichkeit unterwegs (wohl aber am Start/Ziel). Detaillierte Wegbeschreibung, Karte, Höhenprofil und Hintergrundinfos im Buch.

Foto: Quasebart („Wolken über Glashütten“)

Advertisements

2 Antworten

  1. Diese Wanderung ist einfach zu lang!

  2. Lieber Herr Gebhardt,

    gerade bekam ich Ihren Kommentar postwendend zugeschickt.

    Sie haben natürlich einerseits recht. Andererseits aber möchte ich Ihnen von dem ersten Feedback berichten, daß ich nach dem ersten Erscheinen dieses Wanderführers erhielt: Ein Nutzer schrieb, daß er ganz glücklich gewesen sei, eine so lange Wanderung beschrieben bekommen zu haben usw.

    Sie sehen: Man muß alle möglichen Geschmäcker in einem solchen Buch abdecken.

    Aber: Für die nächste Auflage werde ich ein Abkürzungsvariante erkunden, die auch eine Einkehrmöglichkeit beinhaltet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: