17 – Blüht im Verborgenen

Rechts und links des Weiltals

Das Weiltal ist gewissermaßen die Mittelachse des Taunus und war im Spätmittelalter eines seiner bedeutendsten Industriereviere. Heute erfreuen wir uns an prächtigen Wäldern, anmutigen Ausblicken, Burgen, Schieferklippen – und Gasthäusern natürlich, die seit alters zur Rast einladen.

3 Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Detaillierte Wegbeschreibung, Karte, Höhenprofil und Hintergrundinfos im Buch.

Foto: bemanischa

Advertisements

15 – Der Hintertaunus im Überblick

Pferdskopf von HutzlerAuf den Pferdskopf über dem Weiltal

Fast immer, wenn man vom Hoch- in den Hintertaunus blickt, ist der Aussichtsturm auf dem Pferdskopf ein Fixpunkt – heute ist er unser Ziel.

2 Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Detaillierte Wegbeschreibung, Karte, Höhenprofil und Hintergrundinfos im Buch | bestellen

Foto: Hutzler

13 – Felsen, Ritter, Legionäre

Die Taunuswelt hinter der Höh‘

Hinterm Feldberg heißt nicht hinterm Mond – hier beginnt vielmehr die kurzweilige Weiltalwelt. Die Tour bietet einen schönen Einblick in die reichgegliederte Landschaft der „überhöhischen Dörfer“ – inklusive eines kostenlosen Fitnesstests für die nächste Bergwanderung…

2 Einkehrmöglichkeiten unterwegs. Detaillierte Wegbeschreibung, Karte, Höhenprofil und Hintergrundinfos im Buch.