Tour 26 (Assmannshausen-Niederwalddenkmal): Korrektur & Änderung

Seit der letzten Begehung von Tour 26 ist der Rheinsteig als neuer Premium-Wanderweg eingerichtet worden, der dem Wunsch der Wanderer nach verschwiegeneren, möglichst naturbelassenen Pfaden Rechnung trägt. Das hat bei dieser Tour keine gravierenden Auswirkungen, da der Rheinsteig ab Assmannshausen zunächst einfach der in diesem Wanderführer vorgestellten Route folgt…

Korrektur
Kurz nach der Stelle aber, wo Tour 26 von diesem Streckenwanderweg abbiegt, um sich zur Rundwanderung zu biegen, hat sich in der neuesten Auflage (2008) durch ein übermotiviertes Lektorat ein Fehler engeschlichen. Ohne Rücksprache mit dem Autor wurde S. 122f dreimal das korrekte „Rheinhöhenweg“ durch „Rheinsteig“ ersetzt, wodurch Mißverständnisse entstehen könnten, auch wenn die Lage vor Ort eigentlich eindeutig ist:

S. 122 letzte Zeile muß es heißen: „… (Markierung jetzt ‚R‘ des Rheinhöhenweges).“

S. 123, 2. Absatz: „Wir gehen zurück zum Rheinhöhenweg“ usw.; und einige Zeilen später: „Wir wandern bis kurz vor das Ende der Wiese und biegen dort dann vom Rheinhöhenweg rechts in den Wald ab“.

*

Wegführung über das Niederwalddenkmal
Nachdem man vom Kloster St. Hildegard kommend die von Rüdesheim heraufkommende Straße überquert hat, führt die im Buch beschriebene Route unterhalb des Niederwalddenkmals auf dem Riesling-Pfad nach Assmannshausen zurück. Ich habe mich belehren lassen, daß meine Aversion gegen die täglichen Menschenaufläufe an diesem Nationaldenkmal nicht das Maß aller Dinge ist und werde in der nächsten Auflage dem Rheinsteig folgend die Route direkt an diesem pompösen Bauwerk vorbei führen.

Wer schon heute so wandern will, kann dies wie folgt tun:
Nach dem Überqueren genannter Straße geht es an einem Haus vorbei und dann ein Stück bergab. Wenn von links eine Platanenreihe den „Brahmsweg“ begleitend heraufzieht, zweigt der mit einem geschwungenen R auf blauem Grund markierte Rheinsteig (hier schlecht markiert) als zweiter Weg eines Doppelabzweigs rechts vom asphaltierten Weg ab und führt mehr oder weniger eindeutig zum Niederwalddenkmal hinauf.

Der Rückweg zum Rieslingpfad führt von der unteren Terasse noch ein kurzes Stück in den Wald. Dort zweigt dann ein Weg links Richtung Ruheplatz Binger Blick ab. Von dort führt dann ein Weg nach rechts am Waldrand entlang zum Rieslingpfad hinab. Mit prächtigen Ausblicken ins Rheintal geht es nun zurück nach Assmannshausen.

Fotos: Stefan Etzel | Album der Tour

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: